Vereinshymne

Ein Verein ohne eigene Vereinshymne ist doch kein echter Verein, oder? Daher haben wir auch eine. Unsere Satzung regelt:

Die Vereinshymne ist das Lied „Morgenrot, Morgenrot, unsre alte Sau ist tot“. Sie wird bei der alljährlichen Jahreshauptversammlung gesungen.

Dieses Lied auch als die “Kreuzberg-Wallfahrt” weit über die Rhön hinaus bekannt. Da wir öfters nach dem Text gefragt wurden, hier bitteschön zum Üben und selber singen der Text und die Audio-Datein zum Anhören:

Burkardroth, Burkardroth, liegt net weit vo´ Stangeroth.
Pramich, Gefäll und Langenleite´, Langeleite´ kurze Freude.
Waldberg, Sandberg, Kilianshof.

Morgenrot, Morgenrot, uns´re alte Sau ist tot.
Gestern noch, da tat sie grunzen, häut gibt´s Lawerwürscht und Blunzen.
Morgen kommt sie in den Schlot.

Morgenrot, Morgenrot, uns´re alte Sau ist tot.
Aus den Borschten macht man Bürschten und das Fleisch, das wird zu Würschten.
Schwartemaache, schwarz, weiß, rot.

Morgenrot, Morgenrot, uns´re alte  Sau ist  tot.
Gestern hat sie noch geschissen, heute gibt es Leckerbissen:
Rüssel, Nierlich, Kraut und Brot.

Ach die arme Sau ist tot.

 

Sie hören eine Aufname der Rhöner Läushammel aus dem Jahr 2001 (“Vorsänger” ein gewisser Kilian Moritz).